Bronzene Premiere

Auf Rang 3 hat Alexander Tyschkowski vom Ringerverein Lugau seine erste deutsche Meisterschaft bei den Männern beendet.

Plauen.

Nach Gold für Anton Vieweg in der Jugend A haben die Ringer des RV Eichenkranz Lugau die nächste Medaille bei deutschen Meisterschaften bejubeln dürfen. Bei den in Plauen ausgetragenen Griechisch-römisch-Titelkämpfen der Männer holte Alexander Tyschkowski im 98-Kilogramm-Limit Bronze. "Und das in seiner ersten DM bei den Männern", frohlockte RVE-Chef Jan Peprny. Allerdings begann das Turnier gleich mit einer zu hohen Hürde. "Vor seiner Knieverletzung hat Tyschi gegen Etka Sever aus Schifferstadt noch gewonnen. Jetzt aber machte sich der verletzungsbedingte Trainingsausfall bemerkbar", schätzte Peprny ein. Sever siegte in der zweiten Runde technisch überlegen, gewann später den Titel. Tyschkowski zog in die Hoffnungsrunde ein. Im Kampf um Bronze setzte sich der Lugauer gegen Niklas Schäfer aus Hösbach durch.

Nach einer Niederlage gegen Nils Böhm vom ASV Schaafheim war es für Thalheims Tobias Löffler (71 kg) vorbei. 2:4 zog der Brünloser nach Punkten den Kürzeren und wurde auf Rang 11 gelistet. (mit thri)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...