Buchholzer fährt als Gesamtsieger ins Ziel

Radsport: Immanuel Stark gelingt Rundfahrtsieg bei der Vysocina in Tschechien

Annaberg-Buchholz.

Immanuel Stark hat im Nachbarland Tschechien die Vysocina gewonnen. Nachdem der 24-Jährige im Mai Deutscher Bergmeister geworden war, gelang ihm nun erstmals ein Rundfahrtgewinn bei einem internationalen Etappenrennen. "Mit dem Sieg, den er aus einer dreiköpfigen Spitzengruppe heraus auf der ersten Etappe über 125 Kilometer errang, schnappte er sich das Gelbe Trikot und gab es auf den weiteren Etappen nicht mehr ab", berichtet Vater Andreas Stark voller Stolz. Zweite Plätze auf dem zweiten und auf dem vierten Abschnitt sowie eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung seines Teams "P&S Thüringen" rundeten den Gesamtsieg ab. "Und dazu ging auch noch das Violette Trikot des punktbesten Fahrers an Immanuel", so der Papa. Die Vysocina ist vom 2. bis 5. August ausgetragen worden. Diese Rad-Rundfahrt führte diesmal über insgesamt 470 Kilometer von Pribyslav nach Bystrice. Die Etappenfahrt wird seit 1997 ausgetragen, demzufolge war es jetzt die 22. Auflage.

Am kommenden Sonntag steht mit der Sauerlandrundfahrt das nächste Rennen der Rad-Bundesliga an, in der Immanuel Stark derzeit auf Platz 5 in der Gesamtwertung liegt. Für das bevorstehenden Ereignis hat er aber vor allem die Aufgabe, seinen knapp an der Spitze der Gesamtwertung liegenden Teamkollegen Philipp Walsleben zu unterstützen. Auf den 146 Kilometern von Neheim nach Winterberg gibt es fünf Bergwertungen, einmal wird zudem gesprintet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...