Bundesliga-Athlet sichert sich Silber

Aue.

Zwar hat die Bundesliga dieses Jahr eine Zwangspause einlegen müssen, von der auch die Mannschaft des FC Erzgebirge Aue betroffen war. Dennoch durften drei Profi-Ringer der Erzgebirger kurz vor Weihnachten im Wettkampfmodus auf die Matten: beim Individual World Cup in Belgrad. Am erfolgreichsten aus Sicht des FCE war der Pole Robert Baran (125 kg/Freistil), der erst im Finale vom Russen Shamil Sharipov gestoppt wurde. "Silber ist eine tolle Leistung. Robert hatten wir für die Saison neu verpflichtet und können den Vize-Europameister von 2020 tatsächlich halten", freut sich Aues Trainer Björn Schöniger. Außerdem waren in Serbien Aues Ilja Matuhin (92 kg) und Krzysztof Bienkowski (65 kg) am Start. Sie belegten die Ränge 8 und 12. "Teils gegen ganz starke Gegner", betont Schöniger. Das Turnier sei insbesondere von russischen Ringern dominiert worden. "Aber mit unseren Männern können wir sehr zufrieden sein", so Schöniger. (ane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.