Bundestrainer lädt nach Spanien ein

Ringen: Erik Löser vom RSK Gelenau startet zur Junioren-Europameisterschaft

Gelenau.

Auf Ringkämpfer Erik Löser wartet die erste internationale Meisterschaft seiner Laufbahn. Bundestrainer Maik Bullmann, der Olympiasieger von Barcelona 1992, hat den jungen Recken des RSK "Jugendkraft 1898" Gelenau für die Europameisterschaft der Junioren in Spanien nominiert. "Nicht allen ist diese Ehre beschieden, nicht mal allen Deutschen Meistern", sagt der Erzgebirger mit etwas Stolz. Denn er gehört zu denjenigen, in denen Bullmann Potenzial sieht.

Die JEM in Pontevedra beginnt diesen Montag. In die Kategorie bis 72 Kilogramm wird sich dann Erik Löser eintragen. Er rechnet mit annähernd 20 Konkurrenten. Am Dienstag geht es mit den Qualifikationsrunden los, am Mittwochabend werden die Finals ausgetragen. Ob dann der 20-Jährige vom RSK noch auf der Matte steht, wird sich zeigen. Ein spezielles Ziel hat er nicht, da er die Gegner nicht kennt. "Ein bisschen kommt es auch auf das Losglück an", sagt der Herolder, der schon immer für den RSK startet. Vielleicht hilft ihm ja der Schutzengel von der Oma, der immer im Gepäck ist.

Die Reise hat Löser bereits hinter sich. Die deutsche Mannschaft traf sich am Sonntag in Frankfurt/Main. Von dort ging der Flug nach Pontevedra. Im Nordwesten Spaniens erhält der Spezialist des griechisch-römischen Stils Unterstützung aus der Heimat, denn auch der Gelenauer Christian Klotz ist als Mannschaftsarzt bei der EM dabei. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...