Chancen auf Runde 4 nicht schlecht

Fußball, Landespokal: Crottendorf - Trebendorf

Crottendorf.

Den Fußballern des BSV Gelenau haben vier Tore gegen den SV Fortuna Trebendorf nicht gereicht, um in die 3. Runde des Sachsenpokalwettbewerbs einzuziehen. Dorthin hat es aber der SVBlau-Weiß Crottendorf geschafft - der nun seinerseits den Vertreter aus der Landesklasse Ost zu Gast hat. Anpfiff ist am Sonntag, 14 Uhr.

"Sicherlich hätten wir uns einen attraktiveren Gegner gewünscht, dafür stehen nun die Chancen auf ein erneutes Weiterkommen nicht ganz schlecht", hatte Crottendorfs Trainer Daniel Mannsfeld nach der Auslosung gesagt. Jetzt genoss er einige Tage Urlaub, dafür hat "Co" Gunnar Langer die Elf auf die Pokalpartie vorbereitet. "Wir gehen positiv an die Sache heran und wollen weiterkommen, obwohl Friedrich Fritzsch und Julian Bretschneider definitiv ausfallen. Hinter Lukas Ehmig und Roby Linke stehen Fragezeichen", so Mannsfelds Assistent.

Er sieht den Rest als "ganz normales Pokalspiel". Aber natürlich werden die Blau-Weißen registriert haben, dass der Pole Jaroslaw Owsiany beim Trebendorfer 7:4 in Gelenau viermal ins Schwarze traf. Ziehen die Crottendorfer in die 4. Runde ein, könnten sie dort der einzig verbleibende Kreisoberligist sein - mit der erneuten Chance auf einen attraktiven Kontrahenten. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...