Concordia geht auswärts unter

Bittere Pille: Schneeberg hat das Erzgebirgsderby der Fußball-Landesklasse mit 2:4 verloren. So hagelte es in Thalheim die dritte Niederlage in Folge.

Schneeberg.

Der Saisonstart ist voll in die Hose gegangen: Die Landesklasse-Fußballer des FC Concordia Schneeberg unterlagen auch an diesem Wochenende. Bei Aufsteiger SV Tanne Thalheim hatten sie im Erzgebirgsderby mit 2:4 (0:2) das Nachsehen und kassierten damit die dritte Niederlage in Folge. Sie sind aktuell Schlusslicht der Tabelle.

Concordia-Trainer Armin Oechsner war beinahe sprachlos über die Vorstellung seiner Mannschaft am Sonnabend. Sie ging bei strömendem Regen auf fremdem Platz regelrecht unter. "Dabei hatten wir uns so viel vorgenommen." Danach sah es anfangs auch aus, denn die Gäste starteten gut. Allerdings legten sie zu wenig Aggressivität und Konzentration an den Tag. "Bei unserer Spielweise war es für Tanne ein Leichtes, Tore zu erzielen. Meine Männer haben sich nicht gewehrt, sondern in ihr Schicksal ergeben", so Oechsner. So legten die Gastgeber mit Toren in der 20. und 45. Minute vor. Entsprechend mies war die Pausenstimmung in der Schneeberger Kabine. "Da saßen elf Spieler und ließen die Köpfe hängen."

Nach Wiederanpfiff versemmelte Vincent Michl, der vom FC Rudolstadt zur Concordia zurückkam, eine große Chance. Dominic Baars machte es in der 51. Minute besser und erzielte den Anschluss. Laut Oechsner mit einem schön herausgespielten Tor. "Da dachte ich, es ist noch alles drin." Doch postwendend erhöhte Thalheim auf 3:1 (56.), das Franco Stopp per Foul-Elfmeter in der 64. Minute egalisierte. "Doch danach ging die Träumerei wieder los." Nicht so bei den Platzbesitzer, die mit dem 4:2 (70.) den Sack zubanden. Oechsner zeigt sich ratlos. "Ich weiß nicht, was mit meiner Mannschaft los ist. Wir müssen uns ernsthaft Gedanken machen, wie wir das in den Griff bekommen und vielleicht die Aufstellung ändern."

Schneeberg: Schulze; Albani, Baars, Günther (63. Lorenz), Goldhahn (63. Pahlisch), Queck (80. Bohne), Brauner, Trültzsch, Stopp, Klecha, Michl

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.