Den Bikern folgen die Läufer

Der Sachsen-Trail geht an diesem Wochenende über den Rabenberg. Erneut ist der Ort damit Vorreiter bei Sport-Wettbewerben in Zeiten von Corona.

Breitenbrunn.

Die Feuertaufe ist gelungen: Mit dem Mountainbike-Marathon hat der Rabenberg in Breitenbrunn voriges Wochenende den ersten Wettstreit seit der Coronapause erlebt. Nun soll nachgelegt werden. Mit dem Sachsen-Trail kommt die Laufszene in Tritt.

Auf dem Programm stehen am Sonnabend und Sonntag vier Rennen. Den Auftakt machen am ersten Tag ab 8 Uhr die Starter des Ultra-Run über 70 Kilometer und 1800 Höhenmeter durch unwegsames Gelände, das an diesem Wochenende für Radfahrer zur Sperrzone wird. 10.30 Uhr beginnt der Half-Trail über 34 Kilometer und 910 Höhenmeter. Am Sonntag folgen zwei weitere Läufe: ab 9 Uhr der Fun-Trail über 9,4 Kilometer mit 295 Höhenmetern und ab 14 Uhr der Quarter-Trail mit den Maßen 19 Kilometer und 490 Höhenmeter.

Die Veranstalter von Laufszene Event versprechen schmale Pfade, steile Anstiege und eine fantastische Laufkulisse. Sie müssen es wissen, denn der Wettstreit im Erzgebirge ist beliebt. Natürlich gilt für diesen Ausscheid ein besonderes Hygienekonzept zum Schutz aller Starter und Beteiligten. So befinden sich Start und Ziel auf dem Sportplatz. Der Start erfolgt fliegend, alle anderen organisatorischen Belange in gebotenem Abstand auf einem größeren Raum als sonst. Was es nicht gibt, sind Duschmöglichkeiten und das übliche Begleitprogramm. Der Fokus liegt allein auf dem Sportlichen. So sind auch Begleitpersonen und Zuschauer nicht erlaubt. Ob es Unterkünfte auf dem Rabenberg gibt, muss im Sportpark direkt erfragt werden. Aktuell sind Buchungen für Zimmer sowie Caravan- oder Zeltstellplätze vermutlich schon nicht mehr möglich. Aktuelle Informationen und den Klick zur Anmeldung bietet die Internetseite.

Frische Luft schnuppern und den Waldboden unter den Füßen spüren - darauf komme es in diesen Zeiten mehr als sonst an, so die Veranstalter. 13 Wettbewerbe hat Laufszene Events pro Jahr im Kalender. Der Sachsen-Trail gehört das siebte Mal dazu. Wie für die Mountainbiker voriges Wochenende der MTB-Marathon auf dem Rabenberg ist es für die Läuferszene bundesweit der erste Wettstreit seit Corona. Bedingung war, das Event auf zwei Tage zu verteilen. Zudem wurde beim Ultra-Run der Streckenteil auf tschechischem Terrain ersetzt. Trotz aller Einschränkungen und Sonderkonzepte ist die Vorfreude auf das Rennen riesig. www.sachsentrail.de

www.sportpark-rabenberg.de

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.