DHB-Pokal: EHV Aue verpasst Achtelfinaleinzug

Aue.

Handball-Zweitligist EHV Aue hat den Einzug in das Achtelfinale des DHB-Pokals verpasst. Das Team von Trainer Stephan Swat verlor am Sonntag in eigener Halle das entscheidende Spiel gegen die HSG Wetzlar aus der 1. Bundesliga 18:28 (9:15). "Realistisch betrachtet hatten wir nie eine Chance, auch wenn die Niederlage aus meiner Sicht zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen ist", sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke. In der ersten Halbzeit hielt Aue zunächst ordentlich mit, scheiterte aber immer wieder an der eigenen Chancenverwertung. "Allein bis zur Pause landete der Ball dreimal am Pfosten", sagte Jurke. Im zweiten Durchgang bestimmte Wetzlar klar das Geschehen. Aues Trainer Swat nutzte deshalb auch  die Partie, jedem seiner Spieler Einsatzzeit zu geben. Um sich überhaupt für das Spiel gegen Wetzlar zu qualifizieren, musste der EHV am Samstag zunächst gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden bestehen. Die Erzgebirger taten sich sehr schwer, gewannen aber schließlich 23:21. Wetzlar hatte den TV Großwallstadt 30:24 bezwungen. (kbe) 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...