Die Form stimmt bereits

Sowohl der Oelsnitzer FC als auch der FC Stollberg haben ihre Testspiele am Wochenende gewonnen. Für einen war es eine Rückkehr in die Vergangenheit.

Oelsnitz/Stollberg.

Generalprobe gelungen. Die Kicker des Oelsnitzer FC haben sich in einem Test gegen den Kreisligisten Heinrichs-ort/Rödlitz klar mit 5:0 durchgesetzt. Trotz des Kantersiegs zeigten die Gastgeber dabei nur eine mittelmäßige Leistung. Im ersten Durchgang war das Spiel zerfahren, die Pausenführung von 2:0 war trotzdem verdient. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste dann selbst zu Chancen, kassierten aber selbst noch drei weitere Treffer, darunter ein Eigentor. Am kommenden Sonntag steht für Oelsnitz das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Das Team von Coach André Förster ist in der Ausscheidungsrunde zum Sachsenpokal beim SV Affalter zu Gast.

Gleich doppelt siegreich waren die Kicker des FC Stollberg am vergangenen Wochenende. Schon am Freitag gewann das Team des neuen Trainers Bernd Eichenmüller mit 5:3 beim künftigen Ligarivalen Affalter. Für den 62-Jährigen war es eine besondere Partie, war er doch in der vergangenen Saison selbst als Co-Trainer beim SVA beschäftigt. "Wahrscheinlich waren meine ehemaligen Spieler besonders heiß auf dieses Match", sagte er. Diesen Eindruck habe er jedenfalls in der ersten Halbzeit gehabt als sein Team überhaupt nicht ins Spiel fand. Zur Pause stand es 1:2 aus Stollberger Sicht. In der zweiten Hälfte wurde es zunächst kaum besser, bevor dann der Knoten doch noch platzte und der FCS vier Tore binnen sechs Minuten erzielte. Am Sonntag setzten sich die Stollberger dann 3:1 bei der SG Friedrichsgrün (1. Kreisklasse) durch - auch das war kein Glanzauftritt. "Wenn das Engagement nicht bei 100 Prozent ist, dann ist es gegen jeden Gegner schwer", sagte Eichenmüller, der allerdings in beiden Spielen wieder experimentierte - also Spieler auf ihnen weniger geläufigen Positionen einsetzte, um die Flexibilität zu schulen.

Der dritte Erzgebirgsligist aus dem Altkreis, der FSV Burkhartsdorf, kassierte beim BSV Gelenau (Landesklasse) eine klare Schlappe. 1:4 hieß es am Ende.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...