Doppelt auswärts gefordert

Handball: Die beiden Damen-Teams des HSV Marienberg gehen zum Rückrundenstart auf Reisen. Beide sind Außenseiter.

Marienberg.

Nachdem die Marienberger Handball-Damen am vergangenen Wochenende den erhofften Auswärtssieg beim SC Markranstädt II eingefahren haben, wartet auf die Erzgebirgerinnen am Sonntag ab 16Uhr eine deutlich schwierigere Aufgabe. Denn die Bergstädterinnen gastieren am zweiten Advent beim amtierenden Sachsenmeister HSG Neudorf/Döbeln.

Die HSG ist aktuell Tabellenvierter mit 12:8 Punkten, womit die Titelverteidigung unrealistisch erscheint, zumal Spitzenreiter HC Rödertal II bisher alle elf Spiele gewonnen hat. Aber im Kampf um die Medaillenplätze ist der Meister allemal noch im Rennen. Da sich die Gastgeberinnen zuletzt zweimal hintereinander zuhause geschlagen geben mussten, werden sie alles daran setzen, gegen die HSV-Sieben einen versöhnlichen Jahresabschluss zu feiern. "Wir sind diesmal der klare Außenseiter", schätzt der Marienberger Trainer Stefan Süßmilch die Rollenverteilung ein. "Wenn alles gut läuft, könnten wir vielleicht für eine Überraschung sorgen. Die Voraussetzung dafür wäre aber, dass wir mit voller Truppe auflaufen können." Ansporn sollten auch die Erinnerungen an das Hinspiel bieten, als die Bergstädterinnen zum Saisonstart in eigener Halle mit 24:27 unterlagen.

Auch die zweite Mannschaft startet in der Verbandsliga mit einem Auswärtsspiel in die Rückrunde. Nachdem die Partie bei den Mölkauer Haien am vergangenen Wochenende aus personellen Problemen abgesagt werden musste, steht die HSV-Zweite (7./11:9) am Sonntag ab 16 Uhr beim Leipziger SV Südwest (3./14:8) auf dem Parkett. Allerdings hat sich die Personalsituation kaum entspannt, auch, weil die erste Mannschaft zeitgleich in Döbeln spielt. Die Leipzigerinnen sind dabei aber klarer Favorit, denn sie konnten die letzten fünf Spiele in Folge gewinnen. Im Hinspiel siegte die HSV-Sieben noch knapp mit 35:34.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...