Drei EM-Medaillen für RSV Venusberg

Gelenau.

Voller Stolz blickt Klaus Fischer auf die U-23-Europameisterschaften der Bahn-Radsportler im italienischen Fiorenzuola zurück. "Felix Groß hat das Kunststück vollbracht, seine 2018 und 2019 errungenen EM-Titel in der 4000-Meter-Einerverfolgung erneut zu verteidigen. Wie im Vorjahr besiegte er den Russen Smirnov im Finale", berichtet der Trainer des RSV 54 Venusberg. Sein Schützling schaffte es zudem in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung aufs Treppchen. Mit dem Deutschland-Vierer gewann Groß das kleine Finale und somit Bronze. In der gleichen Disziplin erreichte Moritz Kretschy aus Gelenau mit den deutschen Fahrern sogar das Finale um Gold. "Dort mussten sie dann leider den Russen den Vortritt lassen. Dennoch war die Freude bei Moritz über Silber riesig", berichtet Fischer. (kfis)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.