Drei Tage Pferdesport der Extraklasse

Der RFV Dorfchemnitz hat zu seinem Jahreshöhepunkt 310 Reiter mit 760 Pferden als Starter begrüßen können. Zu den Wettkämpfen des Reit- und Springturniers wurden auch die Kreismeister des Erzgebirges ermittelt.

Dorfchemnitz.

Auf der Reitanlage in Dorfchemnitz ist von Freitag bis Sonntag das traditionelle Reit- und Springturnier vom Reit- und Fahrverein Dorfchemnitz ausgetragen worden. Reiter und ihre Vierbeiner kamen aus ganz Deutschland zusammen. Insgesamt waren es 1300 Startplätze, die vergeben worden sind - 310 Reiter sind mit 760 Pferden am Start gewesen.

Manuela Weiß vom Organisatorenteam zieht ein positives Resümee: "Es ist alles sehr gut gelaufen. Wir hatten drei Tage lang Pferdesport auf höchstem Niveau. Gerade mit den Prüfungen der schweren Klasse haben wir eine Punktlandung hingelegt." Erstmalig war auch in der Dressur eine S-Prüfung ausgeschrieben. "Das wir im Vorfeld den Dressurplatz neu angerichtet haben vom Untergrund her, hat sich ausgezahlt. Wir haben viel Lob erhalten", so Manuela Weiß.

Erstmalig ausgeschrieben waren die Sächsischen Meisterschaften der Amateure. Das Springen hat Kristin Kuhn vom PSV Am Geyersberg Kodersdorf gewonnen und die Dressur Aline Hilbrig vom RFV Moritzburg. Höhepunkt des Turnieres war am Sonntag der Große Preis von Dorfchemnitz, ein Springen der Klasse S** - dort hat sich André Stude vom RFV Moritzburg durchgesetzt. Der strahlende Sieger sprach von einem tollen Turnier: "Ich bin froh, dass meine Pferde so gut gegangen sind. Da ich als Erster am Start war, musste ich etwas riskieren."

Den Werner-Wetzel-Gedächtniscup mit drei Springen der schweren Klasse hat in diesem Jahr Benjamin Wuschner vom Verein Kastanienhof Cramon für sich entschieden. Am Sonntag gab es zusätzlich die Ehrung der Kreismeister. Die 15-jährige Clara Aurich wurde Siegerin im Springen Junioren /Junge Reiter. Die junge Frau vom RFV Lauterbach ist erstmalig Kreismeisterin und gibt zu: "Man ist schon aufgeregt, wenn man aufgerufen wird und vorn steht." Clara Aurich ist zurecht stolz: "Ich habe mein Pferd selbst ausgebildet, und es macht mir sehr viel Freude, die Entwicklung zu verfolgen und mit ihr Turniere zu bestreiten."

In der offenen Klasse Springen war es Hans-Peter Lange vom RFV Seifersdorf, der sich durchsetzen konnte. Wie der 65-Jährige erklärte, sei es wichtig, nicht gegen die Pferde zu arbeiten, sondern mit ihnen: "Die Herausforderung ist es, den Pferden den Springsport zu lernen, dass sie Spaß daran haben und mitarbeiten wollen. Dass sie von sich aus Motivation haben und entsprechend auch mitziehen. Dann gelingt es." Das Turnier in Dorfchemnitz sei gut gelungen: "Die Organisatoren haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Man kann das Turnier in den höchsten Tönen loben." In der Dressur der Junioren /Junge Reiter hat sich Enie-Lou Mielich vom gastgebenden RFV Dorfchemnitz den Titel geholt. Die junge Reiterin sagt: "Es ist nicht so leicht und eine Herausforderung. Das Heimturnier ist immer mit das schwerste, auch weil die Pferde da meist aufgeregter und nervöser sind, aber wir haben es trotzdem gut geschafft." Der Kreismeistertitel jetzt ist einer der bisher größten Erfolge von Enie-Lou Mielich.

In der offenen Klasse der Dressur kann sich Madlen Kasper vom PSV Schwarzbach über den Sieg freuen. Die 39-Jährige hat sich den Kreismeistertitel jetzt das dritte Mal in Folge gesichert: "Das Erfolgsrezept, denke ich, ist viel Training und die Liebe zum Pferd."

Doch nicht nur in Dorfchemnitz gab es am Wochenende Pferdesport. Auch in ein paar Kilometer weiter trappelten beim RFV Weißbach die Hufe bei dessen Reit- und Fahrturnier. Hermine Weiß aus Neukirchen zeigte dort für den PSV Sorge-Settendorf startend auf Liberia 20 ihre Prüfung im Stilspringen. Doch ihr Pferd verweigerte dreimal an einem Hindernis. "Wirklich schade für uns, aber es ist auch erst unser viertes Turnier", sagte Weiß. Sie hatte am Samstagnachmittag ein weiteres Mal Pech: Im Springen wurde sie wegen Verlassen des Pferdes nicht für den Wettkampf gewertet. (mit eli)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...