Dreifacher Jubel in Schneeberg

Im Junioren-Fußball der Altersklassen A, B und C sind die Erzgebirgspokalsieger ermittelt. Im Dietz-Stadion durften sie feiern.

Schneeberg.

Fußballtag in Schneeberg, drei Finals am Sonnabend. Los ging es mit den C-Junioren: Die SpG Gornau/Amtsberg unterlag dabei der SpG Bockau/Zschorlau/Auerhammer 2:3 (0:2). Michael Scheffler, Trainer der Sieger, sprach danach von einem Duell auf Augenhöhe: "Gornau/Amtsberg ist eine sehr körperbetonte Mannschaft. Da mussten wir nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch dagegenhalten. Die Temperaturen haben es zusätzlich schwer gemacht." Mit Mentalität - nach 2:0-Führung und Ausgleich - sei durch eine überragende Einzelaktion von Kapitän Marvin Schmidt kurz vor Schluss das Spiel gewonnen worden. "Wir sind Hallenkreismeister, Aufsteiger und Pokalsieger - ein total gutes Jahr für die Mannschaft, die erst seit dieser Saison zusammen spielt."

 

Im Finale der B-Junioren hat sich der ESV Zschorlau mit 2:0 (0:0) gegen die SpG Niederwürschnitz/ Leukersdorf/Niederdorf durchgesetzt. Markus Krauß gehört zum Trainerteam der Sieger: "Wir hatten im Saisonverlauf viele gute Auftritte, doch dies war eins der schwächsten Spiele. Die Niederwürschnitzer haben uns alles abverlangt." Die Zschorlauer, die im Ligabetrieb alle Spiele gewonnen hatten und ein Torverhältnis von 64:8 erzielten, hatten mehr Mühe als erwartet. "Wenn die Jungs in Fahrt kommen, sieht man, was sie leisten können", so Krauß. "Im Finale sind wir einfach nicht in die Gänge gekommen, sicher auch temperaturbedingt."

 

Die SpG Thalheim/Burkhardtsdorf/Auerbach-Hormersdorf geht bei der A-Jugend durch ein 4:1 (1:1) gegen die SpG Schwarzenberg/ Bernsbach als Pokalgewinner in die Chronik ein. Robert Kroschk zieht ein positives Fazit: "Am Anfang war es hektisch mit Chancen auf beiden Seiten. Wir sind durch einen Handelfmeter in Führung gegangen, mussten aber schnell den Ausgleich hinnehmen", so der Thalheimer Trainer. Daran habe sich bis zur Pause nichts geändert. "In der zweiten Hälfte waren wir von Anfang an zielstrebiger und konnten das 2:1 erzielen, was uns Auftrieb gegeben hat", so Kroschk. Nach dem 3:1 habe die Mannschaft dann angefangen, Fußball zu spielen. Nach drei Gräbner-Toren sei das 4:1 durch Schmaal die Krönung gewesen.

 

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.