EHV Aue nimmt in Westfalen zwei Punkte ins Visier

Eine Steigerung ist gewünscht: Nach zwei Niederlagen in der Saison 2017/18 hat sich Handball-Zweitligist EHV Aue in der Spielserie 2018/2019 die Zähler mit dem ASV Hamm-Westfalen jeweils geteilt - beim 26:26 daheim und beim 25:25 auswärts. Nun müssen die Männer um Trainer Stephan Swat am Sonnabend ab 19.15 Uhr beim Vierten der Tabelle ran. Mit dem Schwung vom furiosen Derbysieg gegen Eisenach im Rücken hoffen die Auer in diesem Versuch, endlich einen Sieg aus Westfalen mitzunehmen. Der EHV sollte für einen Erfolg beim ASV also denselben Willen wie im jüngsten Heimspiel an den Tag legen. Allerdings hat die Truppe mit dem 30-jährigen Bengt Bornhorn (Foto) vor dem Auftritt bei Hamm-Westfalen einen herben Verlust zu verkraften: Eigengewächs Nico Schneider, der sich zuletzt gut in die Erste einbrachte, zog sich bei einem Einsatz für die Auer Reserve einen Mittelfußbruch zu und fällt längere Zeit aus. (wendFoto: Ralf Wendland)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...