EHV Aue verliert Heimspiel

Aue.

Handball-Zweitligist EHV Aue hat am Samstag sein erstes Heimspiel des Jahres gegen TuS Ferndorf 31:32 (14:20) verloren.

Zunächst sah es vor rund 1500 Zuschauern für die Gastgeber gar nicht schlecht aus, denn in der 11.Minute brachte Ladislav Brykner den EHV 7:6 nach vorn. Doch der Gegner präsentierte sich als eine kompakte Truppe, die nach dem Ausgleich in der 22.Minute 14:10 führte und später sogar 19:12 vorn lag. "Unser Abwehrverhalten ist eine einzige Katastrophe. Aber im Handball ist manchmal viel möglich",sagte Aues Manager Rüdiger Jurke zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst nicht besser. Nach 37 Minuten erfreute sich Ferndorf einer 24:16- Führung, Mitte der zweiten Hälfte führte die TuS 27:22. Hoffnung keimte im Lager der Erzgebirger, als Felix Roth auf 26:29 verkürzte (50.). Plötzlich war das Publikum, dass zuvor kaum zu hören war, wieder lautstark präsent. Als weiterer Stimmungskatalysator erwies sich Brykners Anschlusstor zum 28:29. In einer spannenden Schlussphase ging es eng zu, die EHV- Akteure hatten sich längst gesteigert.

In den allerletzten Sekunden hatte Bengt Bornhorn die Chance, vom Siebenmeterpunkt auszugleichen, doch er scheiterte am gegnerischen Torwart. (kbe)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.