EHV-Talent bricht sich Mittelfuß

Handball: Heute weiterer Vergleich mit Rostock

Warnemünde.

Mit einer Hiobsbotschaft hat sich Rüdiger Jurke aus dem Trainingslager von Handball-Zweitligist EHV Aue in Warnemünde gemeldet. Zwar konnte der Manager berichten, dass das Team am Sonntagabend Testspiel eins gegen Drittligist HC Empor Rostock gewonnen hat. Viel schwerer allerdings wiegt die Verletzung von Nico Schneider. Der Nachwuchsakteur, der gestern 19 Jahre alt geworden ist, hat sich laut Jurke ohne gegnerische Einwirkung einen Mittelfußbruch zugezogen.

"Wir mussten Nico nach Bad Doberan ins Krankenhaus fahren." Das alles sei sehr, sehr bedauerlich. "Es ist so schade für den Jungen. Er war richtig gut unterwegs, hätte es bestimmt geschafft, in die Mannschaft reinzukommen. Das tut schon weh. Er wird jetzt bestimmt zwei oder drei Monate ausfallen. Aber so ist eben der Sport", sagte der EHV-Manager. Erst zuletzt in der Vorbereitungspartie zu Hause gegen Tschechiens Vizemeister Talent Plzeò hatte Schneider mit einer engagierten Leistung und sechs zum Teil sehr schönen Toren auf sich aufmerksam gemacht.

Das Spiel vorgestern gegen die Rostocker entschieden die Erzgebirger mit 27:21 für sich. Nach Jurkes Worten lieferten die Auer dabei eine "ganz ordentliche" Vorstellung ab. "Es wird langsam." Beste Torschützen waren Mindaugas Dumcius und Benas Petreikis mit jeweils fünf Treffern. Heute Abend folgt der zweite Test gegen den HC Empor Rostock. Am Donnerstag kehrt der EHV aus dem Trainingslager an der Ostsee nach Hause zurück, am Wochen- ende beginnt dann mit der ersten Pokalrunde in der Lößnitzer Erzgebirgshalle die neue Saison. (kjr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...