Ein Dutzend Erzgebirger an Startlinie

Radsport: Gut vorbereitet zu deutschen Titelrennen

Venusberg.

Deutschlands Straßenmeisterschaften des Radsportnachwuchses werden am Wochenende in Rheinland-Pfalz ausgetragen. Bei diesem nationalen Saisonhöhepunkt in Linden gehen zwölf Teilnehmer aus den Reihen des RSV Venusberg an den Start. "Sie haben sich in den vergangenen Wochen zielgerichtet auf diese Titelkämpfe vorbereitet und befinden sich in einer guten Form", gibt sich Trainer Klaus Fischer zuversichtlich.

Dies deshalb, weil die Fahrer des Marcus-Burghardt-Junior-Teams bei anderen Rennen bereits mit einigen Achtungserfolgen aufwarten konnten. "Nun möchten sie sich auch bei den Titelkämpfen am Sonnabend auf der Straße bestmöglich verkaufen. Allerdings wartet auf alle eine extrem schwierige 11,1-Kilometer-Schleife", blickt Fischer voraus. Bereits wenige Meter nach Beginn jeder Runde muss ein zwei Kilometer langer Anstieg gemeistert werden. Dennoch treten die Venusberger optimistisch an, denn mit Linden haben sie in früheren Jahren gute Erfahrungen gemacht. "Dort errang Martin Bauer 2008 bei der Süddeutschen Meisterschaft Bronze", untermauert Fischer seine Aussage. "Da aber Meisterschaften bekanntlich eigene Gesetze haben, muss alles passen." Die Junioren bestreiten am gleichen Tag an gleicher Stelle ihre Meisterschaft im Einzelzeitfahren, bevor sie am Sonntag um die Medaillen auf der Straße kämpfen. Robin Wagler reist zunächst in die Schweiz, um an der Drei-Nationenmeisterschaft der U 23 teilzunehmen. Tags darauf bestreitet er jedoch in Linden die deutsche Bergmeisterschaft. (mas/kfis)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...