"Ergebnisse können sich sehen lassen"

Skispringen: Nach Doppelsieg im Deutschlandpokal auch im Alpencup vorn dabei

Zschopau.

Es sind ordentliche Leistungen, die Lia Böhme jetzt zum Deutschland-Pokal in Seefeld und zum Alpencup in Oberhof abrufen konnte. Unter den Juniorinnen hatte die 15-jährige Skispringerin vom SV Zschopau in Österreich zunächst zweimal Gold erkämpft, in Thüringen kam sie jeweils in die Top Ten.

Uwe Schuricht, leitender Stützpunkttrainer in Klingenthal, war mit dem Auftritt zufrieden. "In Seefeld hatten wir sehr gute Bedingungen, auch wenn es früh mit minus 15Grad extrem kalt war. Die Ergebnisse können sich sehen lassen." Marcel Höhlig, direkter Trainer von Lia Böhme, lobt das Mädchen ebenfalls. "Die Konkurrenz ist in Lias Altersklasse in Deutschland nicht so stark. Da hat sie sich schon etwas abgesetzt." In Oberhof beim Alpencup kam die aus Frauenstein stammende Sportlerin erneut weit vorn ein. Unter knapp 30 Starterinnen sprangen am Wochenende auf der 90-Meter-Schanze im Kanzlersgrund die Ränge 6 und 5 heraus. Die Erzgebirgerin landete ihren weitesten Satz bei 95 Metern. In den vergangenen Monaten hat sich die Sportlerin, die zuerst beim SV Blau-Weiß Dittersbach in die Anlaufspur ging, schon öfter mit höher eingestuften Kaderspringerinnen gemessen. "Dadurch besitzt Lia Vorsprung im Training." Nationale Vergleiche wie der Schülercup oder Deutschlandpokal dienen bei ihr vor allem dem Heranführen an die internationalen Wettbewerbe, sagt Höhlig.

In Oberhof startete zudem Lilly Kübler vom SV Zschopau. Sie hatte im Deutschlandpokal zweimal Silber erkämpft und kam diesmal auf die Ränge 16 und 18. (wend/mas)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.