Ersatztorwart beendet Karriere mit erstem Tor

Fußball, Kreisliga: Zwönitz feiert Heimsieg im Spitzenspiel - Gornsdorf erteilt Lehrstunde - Stollberg II verliert

Zwönitz.

Die Kreisliga-Fußballer des FSV Zwönitz haben sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschiedet. Mit 2:1 besiegten die Gelb-Blauen den vorherigen Tabellendritten Lößnitz II und rückten dadurch selbst auf diesen Platz vor. "Spitzenspiele können wir", freute sich Trainer Alexander Thost nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage.

Die Zwönitzer hatten mit Marcel Kutz einen Blitzstarter in ihren Reihen. Nach 50 Sekunden verwertete er einen Hereingabe zur Führung. Im zweiten Durchgang benötigte er nur 30 Sekunden, um seine Farben nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich erneut in Front zu schießen.

Sogar mit 8:0 fertigte der TSV Elektronik Gornsdorf Schlusslicht Schneeberg II ab, das nur mit elf Spielern angereist war. André Felber (26.), Danny May (46./60.), Daniel Jens Lehmann (64.), Robert Ißler (65.), Franz Arnold (73.) und Philipp Kirsten (83.) erzielten die ersten sieben Treffer. Der letzte blieb Ersatztorwart André Haase vorbehalten, der einen Strafstoß platziert rechts unten ins Netz setzte. Die Mannschaft ließ den 35-Jährigen ran, der nach 23 Jahren im Verein seine Fußballschuhe an den Nagel hängen wird und erstmals über einen eigenen Treffer jubeln durfte. Für die zweite Vertretung des FC Stollberg endete die Vorrunde dagegen mit einer Niederlage. 1:2 verloren die Rot-Weißen beim Sechsten VfB Annaberg II und rutschten auf Tabellenplatz 11 ab. Drei Minuten vor Ende erzielte Franz Hannig per Strafstoß den Anschlusstreffer. (jüw)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...