Erzgebirgsderby sieht klaren Sieger

Die Landesklasse-Kicker aus Schneeberg haben ihr Nachholspiel gegen Aufsteiger Stollberg klar mit 5:2 (4:1) gewonnen. Dadurch mischen sie weiter ganz vorn mit.

Schneeberg.

Eine klare Angelegenheit ist am Sonnabend das Erzgebirgsderby in der Fußball-Landesklasse gewesen. Die Nachholpartie gegen den FC Stollberg entschied der FC Concordia Schneeberg zuhause mit 5:2 (4:1) für sich. "Wie geplant haben wir die Gäste gar nicht erst ins Spiel kommen lassen", so Concordia-Trainer Armin Oechsner.

In den ersten 30 Minuten haben die Platzbesitzer als Tabellenvierte den Sechsten förmlich überrannt. Dem 1:0 (4.) durch Franco Stopp folgten das 2:0 (15.) durch Moritz Lorenz und das 3:0 (22.) erneut durch Stopp. Mit dem 4:0 (30.) durch Marcel Schumann waren die Messen quasi schon in Halbzeit eins gelesen. Oechsner sprach von schön herausgespielten Toren. Kurz vor der Pause gelang den Gästen dann doch noch das 1:4 (46.). Das Tor fiel erneut nach einer Ecke und per Kopf. Gegentreffer wie diesen kassierten die Bergstädter zuletzt häufig. Entsprechend sauer war Oechsner, dass sich das Szenario erneut wiederholte.

Aber nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber als weiterhin Vierte mit nun 15 Punkten konzentriert und legten durch Paul Goldhahn zum 5:1 (68.) nach. Zwar ließen die Schneeberger auch noch das 2:5 (83.) aus Stollberger Sicht zu. Doch mehr passierte nicht. So zeigte sich Oechsner nach dem Abpfiff entsprechend gelöst. "Vom Tempo her und mit Blick auf die Zweikämpfe war das richtig gut", sagte er. Einen Wermutstropfen gibt es bei Concordia: Kapitän Franco Stopp hat sich in der Partie verletzt. Nun sei abzuwarten, ob es bei der vermuteten Zerrung bleibt oder doch schlimmer ist.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...