Erzhike-Marathon auf dem Prüfstand

Annaberg-Buchholz.

Der Erzhike, eine Mehrtageswanderung mit schon leistungssportlichen Aspekten durch die Region, steht auf dem Prüfstand. 2016 gab es den Auftakt über drei Tage und 130 Kilometer. 2017 folgten 116 Kilometer und 2018 dann 105Kilometer, bevor 2019 schließlich Mallorca als Ort des Erzhikes auserkoren wurde - allerdings mit bescheidenem Erfolg in Bezug auf die Teilnehmer und wohl auch zu teuer. "Für Ende Juni 2020 waren deshalb Etappen im Fichtelberggebiet vorgesehen, doch wegen Corona ist gar keine Ausschreibung erst erfolgt. Aber wir planen die gleiche Tour mit den gleichen Partnern für die Jahresmitte 2021", erklärt der amtierende Geschäftsführer des Kreissportbundes, Jörg Hänsel. Das Problem sei, nicht in Konkurrenz zu den erzgebirgischen Frühjahrs- oder Herbstwanderwochen zu treten und dem Breitensport Rechnung zu tragen. "Deshalb müssen die Distanzen auf den Prüfstand", so Hänsel. Die längsten Tagesetappen in den ersten drei Jahren betrugen 54, 58 und sogar 68 Kilometer - kaum zu schaffen für Freizeitsportler. (mas)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.