Extremenduro in den Weiten der Karpaten

In den Steppen Rumäniens "tummeln" sich derzeit die Endurosportler, die an den Red Bull Romaniacs teilnehmen. Bei diesem Extrem-Enduro durch die Karpaten sind wie in den vergangenen Jahren auch erzgebirgischen Piloten am Start. Marcel Teucher aus Wiesa (Foto), Felix Bräuer aus Cunersdorf, Thomas Arnold aus Zwönitz und Tino Bauer aus Amtsberg bilden das Quartett aus der Region. "Das vorrangige Ziel ist für alle, nach Prolog und vier Offroadtagen das Ziel am Gusteritahang unweit von Sibiu zu erreichen", erklärt Denis Günther. Er ist mit unterwegs, um die Sportler zu betreuen. Das Rennen gibt es dieses Jahr zum 15. Mal. Seinen sechsten Start unternimmt Marcel Teucher, Routinier der Romaniacs gewissermaßen. "Sie sind eines meiner wichtigsten Rennen, eine gewisse Erfahrung hilft dabei. Allerdings gibt es an den vier harten Tagen, an denen wir bis zu sieben Stunden auf der Maschine sitzen, immer etwas Neues", so der Wiesaer. Während Felix Bräuer zum dritten Mal in Rumänien fährt, sind die Romaniacs für die anderen Erzgebirger eine Premiere. Morgen wissen alle, ob sie die Strapazen meistern können. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...