Fleischer-Team will an 2019 anknüpfen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Gelenau.

Das Geländesport-Team Enduro-Fleischer schickt 2021 eine starke Equipe in den Endurocup Hessen/Thüringen. Nachdem im Vorjahr die Gesamtwertungen der Klassen wegen Corona ausgesetzt worden waren, will die Gelenauer Truppe nun an die Resultate von 2019 anknüpfen. Marko Ott wird das Team als noch amtierender En-durocup-Champion der Seniorenklasse Ü 40 in die vierstündigen Geländerennen führen. In der Lizenzklasse hat Christoph Thomae einen 7. Meisterschaftsplatz zu Buche stehen, den es diesmal zu verbessern gilt. Die Schwestern Nathalie und Celine Heistermann, die 2019 für Enduro-Fleischer einen 3. und einen 4. Endrang in der Damenklasse erkämpft hatten, möchten 2021 beide nun mit Edelmetall aufwarten. Ihr "Heimrennen" werden Ott & Co. gleich zum Auftakt am 17./18. April im sächsischen Kemmlitz erleben. Danach geht es im Mai nach Döbritz in Thüringen, im Juni ins polnische Bogatynia und im August ins tschechische Drmoul. In Großlöbichau im September und in Lederhose im Oktober stehen dann noch zwei Termine in Thüringen an. (sfrl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.