Frauenteams sind beide gefordert

Bad Schlema/Affalter.

Eigentlich hätten sowohl das erste als auch das zweite Frauenteam des FC Erzgebirge Aue an diesem Wochenende Auf- gaben in der ersten Runde des Wettbewerbs um den Fußball-Sachsenpokal zu lösen gehabt. Da aber am Sonntag auch die Meisterschaft in der Regionalliga Nordost beginnt, wurde die Cuppartie von Aues erster Vertretung bei der SG Lohmen/Bad Schandau/Graupa auf den 9. September verschoben. Die volle Konzentration der Schützlinge von Alexander Zamzow gilt also dem Punktspielauftakt am Sonntag ab 14 Uhr im Bad Schlemaer Harbig-Stadion gegen den SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf. Die Brandenburgerinnen sind nach drei Jahren in der 2. Bundesliga wieder abgestiegen. Im bisher letzten Aufeinandertreffen gingen die Lila-Weißen im Mai 2015 auswärts mit 1:6 unter. Das soll diesmal zu Hause natürlich anders laufen. Die Frauen des FCE II erwarten am Sonntag, 11 Uhr in Affalter den eine Klasse höher in der Landesliga spielenden TSV Spitzkunnersdorf aus dem Landkreis Görlitz zum Sachsenpokalduell. (kjr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...