Freistiler messen sich

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ringen: Gelenauer holen in Plauen drei Medaillen

Gelenau.

Bei der mitteldeutschen Meisterschaft der Jugend C und D im freien Stil hat es am Wochenende in Plauen insgesamt 297 Kämpfe gegeben. Sie dauerten durchschnittlich jeweils 1 Minute und 47 Sekunden. Auch 6 Freistil-Talente des RSK "Jugendkraft 1898" Gelenau wollten im Vogtland wissen, wo sie stehen.

Den einzigen Titel - allerdings kampflos - steuerte bei den D-Jugendlichen im 70-Kilogramm-Limit Ben Dathe bei. Wobei er im Freundschaftsvergleich gegen Nelson Hoffmann vom FC Erzgebirge Aue nach 19 Sekunden auf Schultern unterlag. Silber sicherte sich Ryan Uhlig (25 kg) nach einem Sieg und einer Niederlage - jeweils auf Schultern. Hinzu kamen zwei 4. Plätze. Denn einen steuerte Louie Pilz (29 kg) bei, der es in seiner Gruppe mit immerhin 13 Kontrahenten zu tun bekam. Der Gelenauer gewann zunächst einmal technisch überlegen und packte seinen nächsten Kontrahenten auf die Schultern. Danach allerdings erlitt er letztere Niederlage selbst zweimal. Ebenfalls Vierter wurde im Feld von einem Dutzend Startern Ismael Leistner (31 kg). Nach einem Punkt- und einem Schultersieg musste er sich zweimal technisch unterlegen geschlagen geben. In der Jugend C holte Quentin Uhlig (50 kg) für Gelenau Bronze unter 5 Teilnehmern seiner Klasse. Henry Schmidt (42 kg) wurde Neunter im Feld von 17 Startern.

Mit dieser Ausbeute seiner 6 Talente landete der RSK "Jugendkraft 1898" am Ende auf Rang 5 in der Wertung der Vereine, die der FC Erzgebirge Aue mit 19 Startern gewann. Insgesamt hatten 36 Clubs 173 Athleten auf die Matten geschickt. (ane)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.