Frenzel und Co. auf der Eisspur um nationale Titel

Ski nordisch: Deutsche Winter-Asse präsentieren sich in Klingenthal und Johanngeorgenstadt

Klingenthal.

Wie bereits seit Jahren praktiziert, ermitteln die Skispringer und Nordisch Kombinierten auch 2019 im Sommer ihre nationalen Meister. Der Deutsche Skiverband (DSV) begründet das mit Terminzwängen im Winter. Kommendes Wochenende ist der WSV 08 Johanngeorgenstadt Gastgeber für die Asse um Markus Eisenbichler, Richard Freitag oder Eric Frenzel.

Dabei werden die Sprungwettbewerbe in Klingenthal ausgetragen. In der Vogtland-Arena wurden am 5. Oktober unmittelbar nach dem letzten Skispringer des Sommer-Grand-Prix-Finales die Kühlaggregate der Eisspur angestellt. Damit finden die Spezialspringer im Anlauf die gleichen Spurbedingungen vor, die sie dann auch beim Weltcup am 3. Advent in der Arena haben. Die Nordisch Kombinierten müssen neben der Großschanze auch die Auto- bzw. Busfahrt nach dem Springen zum Lauf nach Johanngeorgenstadt, wo keine geeignete Großschanze mehr zur Verfügung steht, meistern. Neu ist das nicht: 1988 zum Beispiel wurde der olympische Einzelwettkampf wegen des Sandsturmes an einem Tag ausgetragen. Nach dem Springen (8 Uhr) in Calgary am letzten Olympiatag mussten die Kombinierer eine Stunde nach Canmore fahren, um am Nachmittag den Lauf zu absolvieren.

Johanngeorgenstadt sollte von der Vogtland-Arena in einer Dreiviertelstunde erreichbar sein. Am Sonntag zum Teamsprint erfolgt der Start am Loipenhaus, bevor es auf einen 1,2-km-Rundkurs auf der Rollerbahn geht. Am Vortag wird auf einer 1,6-km-Stadtrunde auf Skirollern gelaufen. Start und Ziel ist an der Georg-Baumgarten-Straße nahe der Grundschule. Einen Steinwurf entfernt steht übrigens das Elternhaus des ehemaligen Weltklasse-Kombinierers Björn Kircheisen, der nun als Trainer im DSV tätig ist. tp

Zeitplan Freitag, 18.30 Uhr: Spezialspringen (Einzel), Samstag, Kombination, Einzel (ab 8.30 Uhr Springen/16 Uhr Lauf), Spezialspringen Team (11.35 Uhr), Sonntag, Kombination, Teamsprint (9.30 Uhr/12.30 Uhr). Tickets nur zum Springen in der Vogtland-Arena.

Infos: www.vogtland-arena.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...