Fürs Finale qualifiziert

Tischtennis, Bezirkspokal: Lugau bei Dreierturnier vorn

Lugau.

Die dritte Mannschaft des TTC Lugau hat sich für die Endrunde des Bezirkspokals im Tischtennis qualifiziert. An den heimischen Platten setzten sich die Erzgebirger in einem Dreierturnier gegen den TSV Elektronik Gornsdorf III und den ASV Zwickau durch - alle drei Mannschaften sind in der Bezirksklasse aktiv.

In der ersten Partie bezwangen die Lugauer Ronny Löbner, Tommy Engelhardt und Stefan Zimmermann ihre Gornsdorfer Kontrahenten Nicklas Müller, Marco Graubner und Rick Scheffler mit 4:1. "Das war allerdings knapper als es aussieht, einen klaren Sieger gab es in keinem Spiel", sagte TTC-Chef André Carlowitz. Am Ende sei die Routine ausschlaggebend gewesen. Im Anschluss daran setzten sich die Gornsdorfer knapp mit 4:3 gegen Zwickau durch - erfolgreichster Elektroniker war Scheffler mit zwei Einzelsiegen und einem Doppel-Erfolg mit Graupner. Zum Abschluss setzte sich Lugau dann sogar mit 4:1 gegen Zwickau durch. Gegen wen der TTC in der Finalrunde am 19. Dezember antreten muss, steht derzeit ebenso wenig fest wie der Austragungsort. Der Sieger des Bezirkspokals darf sich im kommenden Jahr dann mit den Siegern aus Leipzig und Dresden auf Landesebene messen. (ac)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.