Fußball - Drittligist schickt viele Stammspieler

Marienberg.

Beim heutigen Spiel der Future League, das 17 Uhr im Marienberger Lautengrundstadion angepfiffen wird, tritt der Chemnitzer FC mit einer äußerst namhaft besetzten Elf gegen die Fußballer des AC Sparta Prag an. "Bis auf drei Verletzte will der CFC die komplette erste Mannschaft schicken", sagt Mitorganisator Holger Tottewitz vom FSV Motor Marienberg nach einer Rücksprache mit den Himmelblauen. Die Fans können sich also auf zahlreiche Leistungsträger aus der Dritten Liga freuen. Dabei ist die Future League in der vergangenen Saison eigentlich als Bühne für Perspektivspieler ins Leben gerufen worden, weil Teams wie der CFC, Dynamo Dresden oder Prag ihre U-23-Teams zurückgezogen hatten. Vor rund einem Jahr besiegten die Chemnitzer das Sparta-Team ebenfalls in Marienberg mit 5:2. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...