Fußball - Herolder Damen möchten nachlegen

Herold.

Nach dem glorreichen Auftakt mit dem 4:0 gegen Heidenau sind die Landesliga-Fußballerinnen des ESV Thum-Herold auf weitere Punkte aus. Morgen wollen sie diese beim FFC Wacker Leipzig holen, wo sie ab 14 Uhr im Mariannenpark auf den Rasen laufen. Ihr neuer Trainer, Kevin Weigand aus Chemnitz, hat einen geänderten Kader zur Verfügung. "Unter anderem versucht er, fünf B-Mädels einzubauen", sagt sein Vorgänger und jetziger Mannschaftsleiter Ronny Böhm. Am liebsten wäre allen, würde wieder die Null stehen. "Das wird allerdings kompliziert, denn Torhüterin Marlen Lämmel wird fehlen", so Böhm. Der ESV muss zudem auf Sindy Hengst und Theresa Hinkel verzichten, die jeweils Kreuzbandrisse auskurieren. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...