Fußball - Lößnitzer treten als Titelverteidiger an

Zwönitz.

Seine vierte Auflage erlebt am Sonnabend das Turnier um den FSV-Cup in Zwönitz. Um den Titel kämpfen Freizeitfußballer aus der Region. Titelverteidiger sind "Die Hertners" aus Lößnitz - benannt nach dem ehemaligen Profi-Spieler von Zweitligist FC Erzgebirge Aue, Sebastian Hertner. Auch mehrere Kicker vom gastgebenden FSV Zwönitz mischen mit, verteilen sich jedoch auf verschiedene Teams. Im Gegensatz zum Vorjahr ist das Starterfeld auf zwölf statt 20 Teams reduziert. "Der Termin ist mit Veranstaltungen wie dem Grand Prix auf dem Sachsenring ein wenig unglücklich", so FSV-Trainer Alexander Thost. Ein Startplatz sei noch frei. Gekickt wird ab 12 Uhr zunächst in zwei Sechsergruppen jeweils auf dem Kunstrasen. Die ersten beiden jeder Gruppe spielen dann über Kreuz die Finalteilnehmer aus. Gegen 18.30 Uhr soll der Sieger feststehen. (jüw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...