Fußball - Nur Pöhlataler im Halbfinale

Königswalde.

Mit dem FV Königswalde hat sich gestern nur eine Mannschaft aus dem Altkreis ins Halbfinale des Fußball-Erzgebirgspokals gekämpft. Die Treffer durch Felix Bräuer und Albrecht Seidler in den beiden Schlussminuten bescherten den Pöhlatalern ein 2:0 gegen den FSV Schwarzenberg. Nach dem ersten Sieg in der Erzgebirgsliga feierte der FV, der zudem ersatzgeschwächt antreten musste, den zweiten Sieg in Folge. Nicht so rund lief es im Abendspiel ab 17.30 Uhr für die Zweite des VfB Annaberg. Sie geriet bereits nach acht Minuten gegen den SV Großrückerswalde in Rückstand, musste nach knapp einer Stunde das 0:2 und in der Schlussminute gar noch das 0:3 hinnehmen. Kurz zuvor hatte Schiedsrichter Breidel den eingewechselten Manuel Hering wieder in die Kabine geschickt, weil dieser im Mittelfeld einen Gegenspieler "abgeräumt" hatte. "Wer nur einmal aufs Tor schießt, kann gegen Großrückerswalde nicht weiterkommen", so VfB-Vorstand Willy Beckert. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...