Gäste schieben die Kugeln mit mehr Geschick

Kegeln, 2. Verbandsliga Senioren: SV Bärenstein unterliegt der TSG Sehma daheim deutlich mit 1:7 Punkten

Bärenstein.

Derby in der Seniorenliga: Der SV Bärenstein hat die Kegler des Tabellenführers TSG Sehma empfangen, ein enges Spiel war zu erwarten. Doch daraus wurde nichts.

Die TSG erwischte den besseren Start, gewann das erste Drittel mit 2:0 Mannschaftspunkten und erspielte sich ein Plus von 39 Kegeln. Im zweiten Abschnitt konnten die Gastgeber gegen den Rückkehrer aus der 1. Verbandsliga ihren ersten Punkt verbuchen und den Rückstand verringern. Ein heißes Finale lag in der Luft. Allerdings verlief es nicht so, wie es sich die Bärensteiner erhofft hatten. Dietmar Fröhlich spielte zwei großartige Sätze (147 und satte 166 Kegel) und ging gegen Jürgen Bartl deutlich in Führung. Da auch Günter Kanis seine beiden ersten Sätze gewann, war das Spiel frühzeitig entschieden. Mit 7:1 Mannschaftspunkten bei 3063:2974 Kegel gewann die TSG Sehma überraschend deutlich, wobei sie vor allem im Spiel in die Abräumer deutliche Vorteile hatte. Mit diesem Sieg verteidigte Sehma die Tabellenführung souverän (11:1), während Bärenstein den Anschluss an die Spitzengruppe verlor und auf Platz sechs abrutschte (5:7). ( tj)

Bärenstein: Schulze 500/0, Ziener 439/0, Oßmann 508/1, Dick 519/0, Otto 489/0, Bartl 519/0 Sehma: Schüler 498/1, Jacobi 480/1, B. Walther 485/0, R. Walther 534/1, Kanis 513/1, Fröhlich 553/1

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...