Gastgeber stellen auf ihren Matten das erfolgreichste Team

116 Mädchen und Jungen aus 10 Vereinen haben die Sieger der Erzgebirgsspiele ermittelt. Bester Verein war der RV Thalheim.

Thalheim.

Bei den offenen Erzgebirgsspielen im Ringkampf ist es auf den beiden Matten im Thalheimer Sportlerheim heftig zur Sache gegangen. Dass sich der ausrichtende RV in der Gesamtwertung klar durchsetzte, war am Samstag keine Überraschung. Er sammelte neben 13 Titeln auch die meisten Punkte, weil er zudem auch die mit Abstand stärkste Mannschaft stellte.

Ein ordentliches Programm bekamen die Gäste im altehrwürdigen Sportlerheim der Drei-Tannen-Stadt geboten. Umrahmt von einer sehr guten Organisation wurde vor allem sportlich viel geboten. Zwar waren einige Alters- und Gewichtsklassen schwach, andere dafür umso stärker besetzt. So etwa in der Jugend E, wo im freien Stil gerungen wurde. Bis 28 Kilogramm duellierten sich acht junge Zweikämpfer, es war die zahlenmäßig am stärksten besetzte Kategorie. Am Ende gewann Emil Rau vom FC Erzgebirge Aue vor Lennard Brunner aus Thalheim. Bronze ging an Carl Hocke vom KSV Pausa, da Vereine aus anderen Regionen ebenfalls teilnehmen durften.

Auch bei den Schülerinnen ging es zum Teil heiß her. Ganz nach oben aufs Podest kletterte dabei Cassidy Richter, die Tochter des Thalheimer Männer-Trainers Steffen Richter. Sie distanzierte Borislawa Mukstadt vom RC Chemnitz, Charlotte Kröller vom AC Werdau und Svea Martin vom Zschopauer RV "Wildeck 95". Bei den Jüngsten absolvierten einige ihre allerersten Kämpfe. Sie schlugen sich dabei wacker, wenngleich nach Niederlagen auch einige Tränen auf die Mattenplane oder in die Pullis von Mamas und Omas flossen.

Am Ende siegte der RV Thalheim mit 130 erzielten Teampunkten deutlich vor den "Eichenkränzen" aus Lugau. Rang 3 ging an die Kinder des AC Werdau, die noch immer vom 82-jährigen Altmeister Horst Hinze betreut wurden. Als Verein mit der weitesten Anreise verdiente sich der SV Grün-Weiß Weißwasser ein Extralob. Mit immerhin vier Sportlern waren die Lausitzer ins Erzgebirge gekommen. Die Einzelergebnisse werden online unter ringen-thalheim.de in Kürze veröffentlicht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...