Gebirger scheitern früh

E-Sport: 16-Jähriger gewinnt Finish-It-Cup-Premiere

Zwönitz.

Beim Finish-It-Cup des Sächsischen Fußballverbandes um den besten Fifa-Spiel-Spieler des Freistaates haben die Teilnehmer aus dem Erzgebirge früh die Segel streichen müssen. Als Bester schnitt noch Marvin Rintschwentner vom FSV Zwönitz ab, der als Einziger die Gruppenphase überstand.

Im der Runde der besten 32 unterlag Rintschwentner dann gegen Ben Kettenbeil vom SV Leipzig-Süd 0:2. Er konnte sich allerdings damit trösten, gegen den Turniersieger ausgeschieden zu sein. Der 16-jährige Leipziger bezwang im Finale Chris Wild (Leubnitzer SV) mit 4:1. Als Dritter kam Marcel Gramann vom FSV Zwickau über die Ziellinie.

327 E-Sportler waren ins Turnier gestartet, 21 kamen aus dem Erzgebirgskreis. Die meisten stellte der TSV Schlettau mit fünf, gefolgt vom FSV Zwönitz und vom FV Preßnitztal mit je vier Teilnehmern. Wegen Corona wurde an der heimischen Playstation gespielt. Das soll sich ändern - der Verband plant, die nächste Auflage an einem zentralen Ort auszutragen. (jüw)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.