Gelenauer Grundschüler glänzen im Schatten der Stars

Über einen großen Auftritt durften sich beim 15. Internationalen Thumer Werfertag acht Mädchen und sieben Jungen der Pestalozzi-Grundschule Gelenau freuen. Während Christin Hussong, Tomas Walsh und Co. eine Pause einlegten, erhielten sie von Hans-Jörg Preißler, dem Vizepräsidenten des LV 90 Erzgebirge, die Trophäe für den Pokal im Schlagball-Cup. Die Vertretungen von sieben Grundschulen hatten um den Wanderpokal gewetteifert. Und es wurde eine knappe Angelegenheit. Nachdem in den Klassenstufen 2 bis 4 jeweils die besten zwei Mädchen und Jungen gewertet worden waren, brachte es die Grundschule Thum auf stolze 291,50 Meter. Damit konnte der Titelverteidiger die Teams aus Neuwürschnitz (268 m), Burkhardtsdorf (263 m), Dorfchemnitz (250 m), Elterlein (224 m) und Gornsdorf (178 m) hinter sich lassen. Doch zum erneuten Sieg reichte es nicht ganz, denn die Gelenauer knackten als einzige Grundschule die "magische" 300-Meter-Marke (301,50 m). Anteil daran hatten unter anderem Lucas Uhlig (38 m) und Sunny Nötzel (32,50 m), die in der Klasse 4 herausragten. "Toll gemacht", lautete das Lob von Rebekka Haase, die zu den Gratulanten gehörte. Die LV-90-Sprinterin, die bei der EM in Berlin Bronze mit der Staffel gewonnen hatte, musste den Kindern in Thum ebenso wie die Stars der Werfer-Szene viele Autogramme geben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...