Gerüstet für Gipfeltreffen

Volleyball, Regionalliga: Vier Punkte für VC Zschopau

Suhl/Meiningen.

Voller Vorfreude blicken die Volleyballerinnen des VC Zschopau dem Samstag entgegen. Schließlich kommt es dann ab 15 Uhr in eigener Halle zum Gipfeltreffen der Regionalliga Ost gegen die SG Erfurt electronic. "Natürlich sind die Gäste haushoher Favorit", sagt Trainer Stefan Thormeyer. Ihre bisherigen sieben Liga-Spiele konnten die Thüringerinnen allesamt 3:0 gewinnen. Doch auch die Bilanz der Zschopauerinnen kann sich sehen lassen. Mit 6 Siegen und 15 Punkten folgen sie auf dem zweiten Rang.

Vier Zähler haben die VC-Damen am Wochenende eingefahren. Zunächst gelang am Samstag ein 3:1-Sieg beim Vorletzten, VfB Suhl II. So leicht, wie die Tabelle vermuten ließ, war die Aufgabe nicht. "Die Gastgeberinnen hatten eine tschechische Spielerin mit Erstliga-Erfahrung dabei", so Thormeyer. Nach gutem Auftakt (25:21) gelang auch dank ihr der Ausgleich (23:25). Am Ende brachte Zschopau mit 25:21 und 25:10 den Sieg aber nach Hause.

Tags darauf lagen die Erzgebirgerinnen auch beim VV Meiningen auf Erfolgskurs. Nach verlorenem ersten Satz (21:25) holten sie sich mit 25:20 und 25:18 die Führung. "Körperlich sind die Mädels absolut fit, aber mental war das eine enorme Herausforderung, die Konzentration hochzuhalten", erklärt der Coach, warum durch das 15:25 und 10:15 nur ein Punkt für die Tabelle heraussprang. "Es war trotzdem eine starke Leistung. Mit den Fans im Rücken wollen wir jetzt auch gegen Erfurt etwas reißen", sagt der Trainer, der in Meiningen vor allem Ingrid Schröder (Diagonal) und Claudia Preußner (Außen) lobte. anr

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...