Getzen-Wald brennt vor Begeisterung

Mehr als 10.000 Fans haben das Endurospektakel in Grießbach miterlebt. Dabei wurden sie Zeugen eines Hattricks.

Griessbach.

Mehr als 10.000 Leute für 39 Fahrer - das ist Extremenduro in Grießbach, nennt sich Getzen- Rodeo. Dabei könnte es langweilig sein, denn es gewinnt immer Graham Jarvis. Auch diesmal, denn mit einer grandiosen Leistung im Finale der zwölf Besten holte der Husqvarna-Pilot zum dritten Mal in Folge souverän den Gesamtsieg. Zunächst hatte sich der Brite im zweistündigen Vorlauf mit Platz 3 etwas zurückgehalten und den Spanier Alfredo Gomez und Jonny Walker ziehen lassen. Doch alle tobten. Denn egal, ob "Getzen-Pfanne", "Speckschwarte" oder "Kartoffelreibe", die zwölf besonders benannten Stationen wurden flankiert von Menschenmassen. Und einige Fahrer brachte Punkt Nr. 7 mit dem treffenden Namen "Fettnapf" ins Grübeln. Ein Schlammloch, an dem vielen tatsächlich ein Fauxpas unterlief.

Obwohl sich neben den Favoriten auch die Erzgebirger gut verkauften, zog niemand ins Finale ein. Marcel Teucher verpasste es mit Platz 15 knapp: "Leider hatte ich einen richtig miesen Start, fand später meinen Rhythmus und war in der letzten Runde acht Minuten schneller als in der ersten. Gereicht hat es für den Endlauf aber nicht mehr. Was die Organisatoren auf die Beine gestellt haben, ist aber einzigartig", so das Fazit des Wiesaers. Dirk Grocholski sah die Strecke um einiges komplizierter gegenüber den Vorjahren, und Kenny Lötzsch aus Drebach bewertete sie als gut, aber kräftezehrend: "Die ,heiße Röhre' war für mich der Knackpunkt. Da musste ich alles geben, um überhaupt hoch zu kommen. Ohne die Zuschauer, die uns angetrieben haben, hätte ich das nicht geschafft. Wahnsinn." Florian Görner aus Scharfenstein will auf jeden Fall wieder das Getzen-Rodeo bestreiten, obwohl er es als sehr hart empfand. "An der langen Felsabfahrt brauchte man Selbstüberwindung. Ich hatte mir drei Runden vorgenommen, dass daraus fünf geworden sind, freut mich natürlich", so der mit 16 Jahren jüngste Starter des Feldes.

Mitorganisator Falko Haase vom Getzen-Rodeo-Verein ist erleichtert. "Wir hatten mehr als 70 Streckenhelfer im Einsatz. Es gab leider Verletzte, darunter zwei Zuschauer, ein Fahrer und ein Helfer. Es ist eben Extremenduro", so Haase. Es wird gemunkelt, dass es bald eine Weltmeisterschaft geben soll. "Das wäre für uns durchaus reizvoll. Doch zunächst wollen wir das jetzige Rennen genießen und die Sieger ehren."


Ergebnisse

Getzen-Champ 2016

1. Graham Jarvis (GB), 2. Alfredo Gomez, 3. Mario Roman (beide ESP), 4. Jonny Walker (GB), 5. Blake Gutzeit (RSA), 6. Ben Hemingway (GB), 7. David Cyprián (CZ), 8. Philipp Bertl (A), 9. Michele Bosi (ITA), 10. Kyle Flanagan (RSA), 11. Lars Enöckl (A), 12. Gerhard Forster (D)

Getzen-Race (39 am Start, 34 im Ziel)

1. Alfredo Gomez (ESP/12 Runden), 2. Jonny Walker (GB/12), 3. Graham Jarvis (GB/12) ... 15. Marcel Teucher (Wiesa/8), 17. Kenny Lötzsch (Drebach/7), 25. Dirk Grocholski (Grumbach/6), 30. Florian Görner (Scharfenstein/5); ausgefallen Felix Bräuer (Annaberg)

Alle Sieger des Getzen-Rodeo in Grießbach

1. Auflage 2006: Ralf Scheidhauer, Drebach

2. Auflage 2007: Ralf Scheidhauer, Drebach

3. Auflage 2011: Marcus Kehr, Flöha

4. Auflage 2012: Graham Jarvis (GB)

5. Auflage 2014: Graham Jarvis (GB)

6. Auflage 2016: Graham Jarvis (GB)


Die Feier im "besten Bierzelt der Welt"

Graham Jarvis hat zum dritten Mal das Extrem-Enduro- Rennen in Grießbach gewonnen. Den 41-jährigen Briten hat Thomas Fritzsch befragt.

Mister Jarvis, wie ist die Atmosphäre im Erzgebirge?

Diese ist wirklich beeindruckend. Die Organisatoren lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen.

Wie finden Sie die Strecke?

Wetter und Strecke sind vergleichbar mit zuhause: kalt, nass, rutschig.

Wie viele Autogramme haben Sie geben müssen?

Immens viele, aber das habe ich gern getan. Die Leute hier sind einfach begeistert von unserem Sport.

Wie wird gefeiert?

Im Bierzelt. Das hier ist das beste der Welt.

Werden wir Sie ein viertes Mal im Erzgebirge begrüßen dürfen?

Natürlich. Bei diesen Zuschauern, keine Frage!

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...