Gornsdorf schlägt unter Druck zurück

Tischtennis, Oberliga: Elektroniker gewinnen erstes Heimspiel klar gegen Biederitz

Gornsdorf.

Nach zwei Auswärtspleiten zum Saisonauftakt haben die Tischtennisspieler des TSV Gornsdorf am Samstagabend ihren ersten Saisonsieg errungen. Zuhause gelang den Elektronikern ein 9:3 Erfolg gegen den DJK Biederitz.

Dabei war die Begegnung in der Schulturnhalle, in die die Gastgeber wegen Sturmschäden am Volkshaus ausgewichen waren, von Beginn an eine klare Angelegenheit. Die Doppel Tomas Kabelka/Michal Jirasek sowie Martin Merker/Stefan Meiner holten die ersten beiden Doppel für die Erzgebirger. Dass Chris Ullmann und Dieter Stöckel im dritten Doppel ihren Gegnern in fünf Sätzen knapp unterlagen, fiel nicht ins Gewicht, da die Gastgeber im Anschluss groß aufspielten. Kabelka, Jirasek und Merker siegten teils in beeindruckender Manier, letzterem gelang dabei ein 3:0-Erfolg gegen Mathias Dietrich, die Nummer 1 des Teams aus Sachsen-Anhalt. Der 5:1-Zwischenstand bedeutete bereits eine Vorentscheidung. Bis zur Halbzeit (6:3) schmolz der Vorsprung allerdings wieder ein bisschen, da die an diesem Tag nicht gut aufgelegten Ullmann und Stöckel nach dem Doppel auch ihre beiden Einzel verloren. Den sechsten Punkt auf Gornsdorfer Seite holte Stefan Meiner. Im zweiten Durchgang machten die Elektroniker dann kurzen Prozess. Nach erneuten Siegen von Kabelka, Jirasek und Merker mussten die übrigen Partien nicht mehr ausgetragen werden. Bei den Hausherren war die Erleichterung hinterher natürlich groß, "Als Tabellenschlusslicht standen wir gewaltig unter Druck. Aber in dieser Aufstellung sind wir für jeden Gegner zu Hause eine Macht", sagte Stefan Meiner. Zuvor Tabellenschlusslicht, verbesserte sich der TSV auf Rang 7.

Auch die Gornsdorfer Reserve durfte einen Erfolg verbuchen. Zum Auftakt der Landesliga gelang der zweiten Mannschaft ein klarer 11:4-Erfolg gegen Wurzen. Den starken Auftritten insbesondere von Jörg Protzner, Bernd Buschmann, Jens Reppe und Holger Anhut, von denen keiner eine Niederlage kassierte, hatten die Nordsachsen nichts entgegenzusetzen. Gornsdorf II ist Tabellenvierter, die davor liegenden Teams haben aber alle mindestens ein Spiel mehr absolviert. (rpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...