Grasski - Junioren-WM läuft nicht wie erhofft

Ehrenfriedersdorf.

Die Juniorenweltmeisterschaft ist für die Vertreter des Grasskiteams Erzgebirge nicht so gut wie erhofft verlaufen. "Elias Herrmann hätte an einem sehr guten Tag auch auf dem Podium landen können", so Trainer Torsten Richter nach Platz 6 im Slalom. Im Riesentorlauf erreichte Herrmann Platz 11, im Super G ebenfalls. Lukas Richter kehrte mit den Rängen 16 und 13 zurück. In den technischen Disziplinen konnten die Erzgebirger ihre Fähigkeiten nicht abrufen. "Für die Speedrennen fehlt uns in der Heimat eine lange Wiese, auf der wir trainieren können. Dafür ist die Hühnerfarm in Ehrenfriedersdorf einfach zu winzig. Da sind maximal 50 km/h drin, wir brauchen aber 80", so Richter nach den Wettbewerben im italienischen Montecampione nahe Brescia. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...