Grasski - Vier Erzgebirger greifen bei WM an

Ehrenfriedersdorf.

Voller Erwartungen sind die Sportler das Grasskiteams Erzgebirge am Dienstag zur Junioren-Weltmeisterschaft gen Tschechien aufgebrochen, wo noch am gleichen Abend die Eröffnungsfeier über die Bühne ging. Ausgetragen wird dieser internationale Saisonhöhepunkt in Stitna nad Vlárí. Dort hoffen Julia Jähnigen (Lok Nossen), Paul Schramm (ASSV Lößnitz) sowie die Namensvetter Lukas Richter - der eine vom ASV Augustusburg, der andere vom Ehrenfriedersdorfer SV - auf möglichst gute Ergebnisse. Allerdings tritt Trainer Torsten Richter etwas auf die Euphoriebremse. "Angesichts der überstarken Mitbewerber um die Titel malen wir uns nicht allzu viel aus, Blamieren ist aber nicht vorgesehen", blickt der Coach voraus. Mit dem Riesenslalom (Mittwoch), dem Super-G (Donnerstag), der Super-Kombination (Freitag) und dem Slalom (Samstag) stehen vier Wettbewerbe auf dem Plan. Danach bleibt dem Grasski-Team Erzgebirge nur wenig Zeit zum Entspannen, denn am 9. und 10. August richtet es in Ehrenfriedersdorf das Finale des internationalen FIS-Schülercups aus. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...