Großes Gewimmel beim 16. Kindersportfest

Das Kindersportfest gehört zu den Höhepunkten im Jahreskalender des TSV Elektronik Gornsdorf. Auch bei der 16. Auflage der Veranstaltung, die seit 2017 den Namen des langjährigen Abteilungsleiters Reiner Pohl trägt, herrschte am Samstag im schmucken Gornsdorfer Stadion wieder ein beträchtliches Gewimmel. Rund 150 Mädchen und Jungen von sieben bis elf Jahren kämpften Bestleistungen, Medaillen und Pokale, die Vereins-Urgestein Joachim Hoffmann aus seiner Privatsammlung zur Verfügung gestellt hatte. Dabei waren die Bedingungen, wie hier beim 600-Meter-Lauf (Foto), alles andere als einfach - der Sommer zog an diesem letzten Augusttag noch einmal alle Register. "Aber es gab keinerlei Zwischenfälle. Alles ging gut über die Bühne", sagte Tom Uhlmann vom Verein, der sich zudem bei der Gemeinde Gornsdorf für die gute Unterstützung bei der Organisation bedankte. Über hervorragende Leistungen konnte er sich mehrfach freuen. So warf Lena Sachse vom TTL Ehrenfriedersdorf, die in der AK 10 antrat, 42,5 Meter mit dem Ball - Platzrekord. Auch die 7,97 Sekunden, die Ernst Sieber (AK 9) aus der Gelenauer Trainingsgruppe des LV 90 Erzgebirge über 50 Meter sprintete, hatte zuvor in Gornsdorf noch keiner geschafft. (jüw )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...