Großes Kino: Aue beim Schlusslicht

Handball-Zweitligist EHV ist am Sonnabend beim HC Rhein Vikings in Düsseldorf Favorit. Fans verfolgen die Partie zuhause via Leinwand.

Aue/Düsseldorf.

Die Reise geht zwar zum abgeschlagenen Tabellenletzten, aber dennoch sollten die Auer Zweitliga-Handballer des EHV die vorletzte Partie der Saison nicht auf die leichte Schulter nehmen. Während die Erzgebirger den Klassenerhalt diesmal vorzeitig sichern konnten, sind die Gastgeber zwar schon abgestiegen - aber klein beigeben werden sie vor heimischer Kulisse am Sonnabend ab 18 Uhr gegen die Auer keinesfalls.

So wurde HC-Trainer Jörg Bohrmann unlängst mit folgenden Worten zitiert: "Uns geht es nicht mehr um einen besseren Tabellenplatz. Bei uns geht es um eine gute Entwicklung und dass wir in jedem Spiel alles geben." Er sei stolz auf sein Team, das trotz des feststehenden Abstiegs Kampf und Leidenschaft auf die Platte bringe. Genau diese Einstellung führte am jüngsten Spieltag zu einem Überraschungserfolg. 30:23 siegten die Rhein Vikings beim VfL Eintracht Hagen, der noch um den Klassenerhalt kämpft. Die Gäste dürften also gewarnt sein, zumal EHV-Trainer Stephan Swat trotz Liga-Verbleib nach wie vor volle Leistung von seinen Männern erwartet. Im mehr als 530 Kilometer entfernten Düsseldorf gilt es, sich ähnlich gut zu präsentieren wie im Dezember beim 29:26-Hinspielsieg. Dabei kann der Abend für die Spieler um Kapitän Eric Meinhardt entspannt ausklingen. Dank eines Sponsors übernachten sie vor Ort, ehe es am Sonntag heimwärts geht. 100 Fans des EHV genießen derweil daheim eine besondere Aktion: Sie verfolgen das vorletzte Duell der Saison live auf großer Leinwand im Nickelodeon-Kino in der Auer Neustadt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...