Gute Einstimmung auf heimischen Höhepunkt

Nicht alle Schwimmer des SV Annaberg haben beim Bergstadtfest Medaillen gewonnen. Doch fast alle dürfen sich über neue Bestzeiten freuen.

Aue.

Die Schwimmer des SV 07 Annaberg sind mit 16 Aktiven beim Schwimmfest der Bergstadt Schneeberg angetreten, das am Samstag in der Schwimmhalle in Aue ausgetragen worden ist. Unter den 218 Sportlern aus 12 Vereinen schlugen sich die Kreisstädter ganz ordentlich. "Am wichtigsten ist, dass fast alle ihre Bestleistungen verbessert haben", betonte Trainerin Sylvia Burkhardt.

Sie zeigte sich insgesamt zufrieden mit den Resultaten, speziell auch denen der Jüngsten, Nelly Ullmann und Lisa Schwipper beispielsweise. Diese beiden - und neun andere Aktive - konnten Plaketten aus dem Wasser fischen. "Unsere Mädchen und Jungen haben in Summe 69 Starts absolviert", so die Trainerin, die nur über die Disqualifikation der Staffel nicht glücklich war. Schuld daran war Katyana Rülke nicht. Sie gehört zu den Leistungsträgerinnen des Vereins, die in den verschiedenen Disziplinen gut abgeschnitten haben. Allerdings wurde auch sie einmal disqualifiziert. In der Lagenstaffel soll sie nur mit einer Hand angeschlagen haben. Dafür entschädigte sich die 13-Jährige mit vier Plaketten: Gold über 50 Meter Brust, Silber über 100 Rücken sowie jeweils Bronze über 50 Rücken und 50 Freistil. Die junge Annabergerin fühlt sich im Wasser seit ihrem fünften Lebensjahr wohl, kein Wunder: "Dazu gekommen bin ich durch meine Eltern, die als Trainer tätig sind", begründet sie ihr bereits starkes Niveau.

Für 2019 hat sie sich - wie die anderen auch - vorgenommen, ihre Zeiten weiter zu verbessern. Dies steht auch bei Malia Fröhner aus Neudorf obenan: "Mein Ziel ist es, meine Leistungen weiter zu verbessern und die Normzeit für die Sachsenmeisterschaft zu schwimmen." Die 15-Jährige hat sich von der Brust- über die Rücken- zu einer Kraulschwimmerin gemausert. "Dies Schwimmart liegt mir aktuell am besten", sagte die Neudorferin nach dem Bergstadt-Schwimmfest.

Für die Annaberger stellte der Wettkampf die Einstimmung auf ihren Höhepunkt dar. In 14 Tagen geht's für die SV-07-Schwimmer in der Atlantis-Halle um den Schneekristall. Alle sind optimistisch: "Ich denke schon, dass bei uns einiges drin ist", so Katyana Rülke. Alle Ergebnisse stehen im Internet. (mit mas)www.titanium-sportservice.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...