Gute Gymnasiasten

Volleyball: Erzgebirgstitel gehen nach Olbernhau

Annaberg-Buchholz.

Die Erzgebirgsspiele im Volleyball sind zu einer klaren Angelegenheit für die Olbernhauer Gymnasiasten geworden. Sie gewannen den Wettbewerb der Klassen 7 und 8 ebenso wie den der Klassen 11 bis 13.

Olbernhaus Gymnasialschüler der Klassen 7 und 8 setzten sich vor den Oberwiesenthaler Wintersportlern durch und hielten auch die Oberschüler ihrer Stadt in Schach. "Überraschend gut war das Niveau, das alle drei Mannschaften an den Tag legten. Ergänzt wurde dies durch einen großen Ehrgeiz", lobte Schulsportkoordinator Uwe Meyer.

Dramatischer ging es unter den neun Teams der Älteren zu. Vier Stunden lang flogen die Bälle in teils hochklassigen und spannenden Partien durch die Silberlandhalle. Dann gab es in der Finalrunde ein Novum: Gleichheit bei Satzpunkten und in der Differenz der kleinen Treffer für die Gymnasiasten aus Olbernhau und die Berufsschüler aus Schneeberg/Schwarzenberg vor dem letzten Spiel. Den ersten Satz gewannen die Westerzgebirger äußerst knapp mit 20:19, im zweiten trumpften die körperlich überlegenen Olbernhauer mit brachialen Angriffsschlägen zum 20:16 für sich auf. Dadurch blieb für die Schneeberger/Schwarzenberger Berufsschüler die Silberplakette. Das Team Olbernhau II erkämpfte Bronze. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...