Handball - Hinrundenszenario macht Hoffnung

Annaberg-Buchholz.

Gegen den BSC Limbach-Oberfrohna treten heute ab 18 Uhr die Bezirksliga-Handballerinnen des HC Annaberg-Buchholz an. "Nach der ungenügenden Leistung der Vorwoche heißt es neues Spiel, Köpfe hoch, kämpfen", so Trainerin Yvonne Ebert. Im Hinspiel hatten die Frauen des HCAB eine starke zweite Halbzeit gezeigt und einen Sechs-Tore-Rückstand aufgeholt zum Unentschieden. "An diese Leistung und den Willen, alles zu geben, müssen wir unbedingt anknüpfen", so Ebert, die sich zur Unterstützung Spielerinnen der B-Jugend ausleiht. "Aufgrund berufs-, krankheits- und urlaubsbedingter Ausfälle greifen wir auf unseren Nachwuchs zurück", sagt Yvonne Ebert. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...