Heimvorteil soll sich auszahlen

Sorgau.

Auf ihren nächsten Sieg in der Sachsenliga hoffen am Sonntag die Tischtennisspielerinnen der SGSorgau. In der Zöblitzer Turnhalle empfangen sie ab 10 Uhr den ESV Lok Zwickau II, der mit 2:6 Punkten als Tabellenachter derzeit den Relegationsplatz belegt. Die bislang ungeschlagenen Sorgauerinnen (4:0) befinden sich dagegen auf Bronzekurs und wollen ihre weiße Weste in eigener Halle wahren. Auf ihren Heimvorteil bauen auch die Männer des SV Großrückerswalde, die in der 1. Bezirksliga bereits am Samstag an die Platten gehen. Gegner ist ab 14Uhr der TTSV Handwerk Tannenberg, der sein bisher einziges Saisonspiel verloren hat. Die Großrückerswalder waren schon viermal im Einsatz und kommen auf eine ausgeglichene Bilanz von 4:4 Punkten. (anr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.