Hoffnung auf zwei Tickets für Olympia wächst stetig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Leichtathletik: Katharina Maisch (LV 90 Erzgebirge) verfolgt große Ziele

Gelenau.

Dass Christina Schwanitz bei den Olympischen Spielen in diesem Sommer zeigen will, "was die alte Frau noch kann", ist klar. Allerdings hofft der LV 90 Erzgebirge, in Tokio noch eine weitere Kugelstoßerin an den Start schicken zu können. Die Chancen auf zwei der begehrten Olympia-Tickets stehen laut Trainer Sven Lang nicht schlecht, denn er sieht auch in Katharina Maisch eine Hoffnungsträgerin mit immensem Potenzial.

Dieses deutete die 23-Jährige bereits vergangenes Wochenende bei einem Bundeskader-Vergleich im Chemnitzer Sportforum an, als sie erstmals die 18-Meter-Marke knackte (18,12 m) und damit ihren persönlichen Rekord um 20 Zentimeter verbesserte. Am kommenden Sonntag soll beim Kugelstoßmeeting in Rochlitz nun der nächste Beweis ihrer Klasse folgen. "Die vergangene Saison habe ich wegen Verletzungen fast komplett verpasst", sagt die aus Metzingen stammende Athletin, die nach ihrem Wechsel zum LV 90 sofort ein Ausrufezeichen setzen konnte: Mit 17,98 Metern wurde sie im Februar 2020 deutsche Vizemeisterin unterm Hallendach. Von den darauf folgenden Blessuren ließ sich die Sportsoldatin nicht aus der Bahn werfen, wie ihr Auftakt ins neue Jahr bewies. Mit ihrer aktuellen Bestleistung gibt sich Maisch aber längst nicht zufrieden. "Ich konnte noch nicht ganz das umsetzen, was ich im Training drauf habe", sagt die 23-Jährige, bei der eine gewisse nervliche Anspannung spürbar war. "Schon ziemlich nervös" sei sie in Chemnitz gewesen, was zeigt, dass das vom LV 90 organisierte Stoßen tatsächlich wichtig war, um in den Wettkampfmodus zu finden. Auch das Meeting in Rochlitz - am Sonntag ab 14 Uhr - soll dazu dienen. Zudem darf sich Katharina Maisch bereits diesen Freitagabend in Karlsruhe beweisen, wo die World Athletics Indoor League Station macht. Dort tritt sie an der Seite von Christina Schwanitz an - genau wie sie es im Sommer in Tokio tun will. (anr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.