Hohndorf im Aufwind

Schach: SG auf Podestkurs - SG Blumenau verliert

Blumenau.

Schnell abhaken sollten die Schachspieler der SG Blumenau den fünften Spieltag der 1. Landesklasse, denn gegen den FVS ASP Hoyerswerda II setzte es eine unglückliche Heimniederlage. Die Gastgeber hatten sich vorgenommen, den Oberlausitzern zumindest ein Remis abzuknöpfen - und zunächst ging ihr Plan auch auf. Nach frühzeitigem Gewinn von Mirko Steinert und den beiden Remis von Peter Simon und Bert Zimmermann führten die Hausherren 2:1. Auch Felix Bräuer bot am Spitzenbrett mit den schwarzen Steinen wieder eine eindrucksvolle Leistung, doch auch sein Sieg nützte am Ende wenig. Da die Blumenauer an den hinteren vier Brettern in Folge einiger Konzentrationsmängel diesmal leer ausgingen, setzten sich die Gäste am Ende mit 5:3 durch.

Zur Mannschaft der Stunde mausert sich aus lokaler Sicht dagegen mehr und mehr die SG Hohndorf, die in der Bezirksliga-Staffel B am Sonntag den Siebenlehner SV mit 4,5:3,5 in die Knie zwang. Auf Rang 3 liegend, ist die SG plötzlich als Aufstiegsaspirant einzustufen, da sie punktgleich mit Spitzenreiter Ehrenfriedersdorf ist. Dieser verpasste dem SV Lengefeld einen herben Dämpfer. Mit 2,5:5,5 musste sich das junge SVL-Team geschlagen geben, wobei die Talente - im Gegensatz zu den Routiniers - punkteten. (we)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...