Im Spitzenspiel der Liga fallen keine Tore

Lößnitz.

Torlos ist das Top-Duell der Fußball-Landesliga zwischen dem FC Lößnitz und dem VfL Pirna-Copitz geblieben. Die Kicker aus der Muhme waren als Tabellendritte zum Vierten gereist. Spannung bot die Partie dennoch, wobei es laut FCL-Manager René Zimmermann ein gerechtes Remis war.

"Die Gastgeber hatten Chancenvorteile. Da rettete unser Keeper Alexander Schulz drei- bis viermal riesig", sagte er. In der zweiten Halbzeit ertönte in der 60. Minute der Pfiff zum Elfmeter für die Gäste, die den Strafstoß jedoch vergaben. "Es waren zwei sehr gute Teams, die sich quasi neutralisiert haben. Ein echtes Spitzenspiel - keiner wollte Fehler machen", so Zimmermann.

Mit dem Punkt ist der FCL zufrieden und weiterhin Dritter. Von einem typischen 0:0 sprach Trainer Heiko Junghans. "Durch eine Vollsperrung auf der Autobahn kamen wir spät an und schlecht ins Spiel." Beide Mannschaften ließen wenig zu. "Eine Begegnung auf Augenhöhe, taktisch geprägt." Über den ungenutzten Elfmeter ärgerte sich der Coach: "Das wäre unsere Chance auf drei Punkte gewesen." Letztlich sahen 120 Zuschauer ein leistungsgerechtes Unentschieden, wie auch das Trainer-Duo der Gastgeber befand. Entspannt hat sich in den Reihen der Lößnitzer die Situation im Kader. Zum letzten Spiel vor der Winterpause empfängt der FCL am Sonnabend Kellerkind Riesa. (wend)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...