Internet bietet Lösung in schwierigen Zeiten

Schach: SV Lengefeld nutzt Online-Plattform für Spiele und Turniere

Lengefeld.

Um trotz der Corona-Beschränkungen ihrem Hobby nachgehen zu können, suchen vor allem Denksportler Alternativen. "Schachspieler sind es gewohnt, verschiedene Varianten zu durchdenken, Auswege und Lösungen zu finden", liefert Franko Haugk vom SV Lengefeld die Erklärung dafür. Während die Stollberger auf Plexiglasscheiben zwischen den Spielern setzen, hat Haugk mit seinen Mitstreitern die Bemühungen auf digitaler Ebene vorangetrieben: Das neue Spiellokal befinde sich quasi im Internet. "100 Jahre nach der Gründung des SVL wurde kurzerhand der Lengefelder Online-Schachverein ins Leben gerufen", sagt der Spieler und Trainer leicht schmunzelnd.

Dass ausgerechnet im Jubiläumsjahr das Corona-Virus zuschlug und die geplanten Feierlichkeiten daher warten müssen, stört die Vereinsmitglieder nur in begrenztem Maß. Denn durch die Spielmöglichkeiten im Internet können alle weiterhin ihrer Leidenschaft nachgehen. Treffpunkt ist laut Haugk die Schach-Plattform Lichess.org, die bundesweit das Interesse zahlreicher Vereine geweckt hat. "Mittlerweile wurde dort sogar eine Art Ligabetrieb aufgebaut", berichtet der Lengefelder. In elf "Quarantäne-Ligen" werde regelmäßig um Punkte gekämpft. Jede Woche gibt es Online-Duelle, an denen sich der SVL noch nicht beteiligt. Dennoch wird in Lengefeld die Plattform rege genutzt. Vereinsintern wird ein Turnier bestritten. "Jeden Freitag treffen wir uns im Mitgliederbereich auf Lichess.org", berichtet Franko Haugk. Seit der Premiere am 26. April habe jeder Spieltag einen anderen Sieger hervorgebracht. Verwunderlich ist das nicht, denn viele Vereinsmitglieder kennen sich mit der digitalen Spielweise aus. "Schon seit ein paar Jahren wird das Internet als Ergänzung zum normalen Training genutzt", sagt Haugk, der in Lengefeld eine große Nachwuchsabteilung betreut - aus der mehrere Talente schon den Sprung in den Erwachsenenbereich geschafft haben.

Für die Weiterentwicklung wird das Internet nun vermutlich noch mehr an Bedeutung gewinnen, denn weitere Aktivitäten sind geplant. Neben einer Turnierserie für Anfänger und Simultanveranstaltungen kann sich Haugk sogar eine Kreismeisterschaft im Internet vorstellen. "Die Möglichkeiten sind scheinbar unbegrenzt", findet der Lengefelder, für den das Jahr 2020 definitiv ein ganz besonderes ist - nicht nur wegen des Vereinsjubiläums.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.